The Merlons – Salamander

01 Red Moon
02Salamander
03 Anas Days
04 Aergus


Typischer Song: Salamander
Warum: Song verbindet das traurige mit dem harten Element und Antjes künstlerisch-avandgardistischer Ansatz im Gesang wird erstmals deutlich

Veränderungen: Die Band heißt von 1996-1998 The Merlons.

Ein erster Vorgeschmack auf das neue Bild, das die Merlons nun von sich selbst hatten, sollte die EP Salamander werden. Der neue Bassist Peter war mit vielen Songwriting-Ideen an den Start gegangen und deshalb wurde diese Aufgabe, die bislang ganz überwiegend P.G.s war, tendenziell zum Allgemeingut. Fritz brachte verstärkt Songs, auch Antje. Aus „P.G. and the Merlons of Nehemiah“ wurden „the Merlons – the band“. Letztlich ließ die Öffnung des Konzepts spannenderweise die musikalischen Vorstellungen vernehmbar zusammen wachsen. P.G. formuliert zurückblickend: „Wir haben eine dichte Einheit in der Band erfahren. Seither rockt die Band ohne Ende.“

Aber noch bevor das Naturalbum Water Naked Nature aufgenommen wurde, setzten die Merlons eine ihrer eher phantastischen Eingaben um: Sie produzierten im Frühjahr 1996 die CD Trance. Da diese erst 1998 veröffentlicht wurde (was keine Frage der Produktpolitik war, sondern vom Rechte haltenden Label ohne Absprache beschlossen wurde), gleichwohl aber das Erscheinen von Water Naked Nature verzögerte, gilt Salamander heute einigen Internet-Fanforen als gleichwertiger Titel zwischen all den Alben. Obwohl es doch nur ein Appetizer sein sollte. Die Anerkennung spricht nicht wirklich gegen die Stücke auf der EP, oder?


CD
4 Titel
Musical Tragedies / EFA
6 / 1996